17. Mai Himmelfahrt unseres Herrn Jesus Christus

17. Mai, am Fest der Himmelfahrt unseres Herrn Jesus Christus, besuchte unser Erzbischof Tichon unsere Kirche und leitete die Göttliche Liturgie. Es war ein großer Festtag für unsere Gemeinde. Zusammen mit Vladyka Tichon diente Diakon Archil Chkhivadze und Vater Seraphim. In seiner Predigt sprach Vladika von der großen Freude dieses Tages, weil wir feiern, dass unser Herr den Weg zum Himmel für uns geöffnet hat. Nach dem Gottesdienst dankte Vater Seraphim Vladyka Tichon und überreichte ihm im Namen der Gemeinde eine Ikone der Gottesmutter Snamenskaya. Er sprach auch den Wunsch aus, dass Vladyka Tichon uns bald wieder besuchen sollte. Danach gab es zusammen mit der Gemeinde ein festliches Essen.




Christus ist auferstandenen!

Am Samstagmorgen haben die Kinder unserer Gemeinde unter der liebevollen Anleitung unserer Abendmahlsbrot-Bäckerin, Ljudmila die Abendmahlsbrote (Prosphoras) gebacken. Aus dem Teig, den Ljudmila im Vorfeld vorbereitet hat, formten und stempelten sie die Prosphoras. Während der Vorbereitung wurde den Kindern über die Geschichte und Bedeutung der Prosphoras im Gottesdienst sowie deren Arten und den Herstellungsprozess erzählt. Die Kinder waren begeistert, das Ergebnis gemeinsamer Arbeit - die aromatischen, sonnengoldigen Kirchenbrote zu sehen! Das Glücksgefühl erfüllte alle, Groß und Klein! Wir alle hoffen, dass die erste gemeinsame Teilnahme der Kinder und der Erwachsenen bei der Erfüllung dieser wichtigen kirchlichen Aufgabe - backen der Prosphoras- zur guten Tradition unserer Gemeinde wird! Vielen Dank an alle Mitwirkenden für das Gebet und die Arbeit! Der Segen des auferstandenen Jesus Christus sei mit uns allen!




Das Ziel unseres Ausflugs am 21.04 war die Stadt Aurich

Am sonnigen Vormittag trafen wir uns an dem belebten Marktplatz der Stadt. Gut ausgerüstet für den Ausflug mit Proviant im Bollerwagen liefen wir durch die Fußgängerzone zum Machmit-Museum. Sehr gespannt auf das Thema "80 Minuten um die Welt" und sehr ungeduldig, kamen wir in den Eingangsbereich der Ausstellung, der in einen Flughafen verwandelt wurde. Dort konnten die Kinder sich gleich mit der Forscherausrüstung ausstatten und auf die spannende Erlebnistour machen. Sie gelangten auf einer Station in der Antarktis, erforschten die Tierwelt im wilden Dschungel, flogen in einem Flugzeug über den Ozean, nahmen Teil in der Teezeremonie in Japan, fuhren im Bus durch die modernen Straßen Asiens, erforschten die Labyrinthe in Ägypten, arbeiteten im Hamburger Containerhafen und erreichten mit einem Luftballon eine unbekannte Insel nahe Australiens. Es wurde uns nicht zu viel versprochen. Unsere Reise um die Welt in 80 Minuten im "Miraculum" ist sehr gut gelungen! Die nächste Station unseres Ausflugs war ein toller Spielplatz. Dort haben wir ein wunderbares Picknick am herrlichen Tage gemacht. Für das leckere Essen und Trinken wurde reichlich gesorgt. Das fröhliche Spielen sorgte für sehr guten Appetit! Mit Gebet und toller Unterhaltung ließen wir den schönen gemeinsamen Tag ausklingen. Herr, wir danken Dir für die Freude an der Gemeinschaft in unserer orthodoxen Familie!




Lichte Auferstehung Christi Ostern 2018